Alice Geschichte

Alice ist die erste Hündin aus unserer eigenen Zucht. Wahrscheinlich sind wir deshalb auch voreingenommen. Aber erstmal die ganze Geschichte von Anfang an:
Als die beiden Welpen auf die Welt kamen war ich mir eigentlich von Anfang an sicher das Alexa genau die richtige Hündin für uns ist, es war liebe auf dem ersten Blick.

Nur der ganze Rest unserer Familie war von Alice begeistert. Naja, aber es sollte ja ein Hund für mich werden also blieb ich bei Alexa und auch wenn es mir nicht bewusst war habe ich sie wohl auch bevorzugt. Ob es der Zuchtwart oder auch Dorina ( Besitzerin des Deckrüdens) waren, alle fanden das sich Alice besser für die Zucht eignen würde als Alexa. Auch dann hielt ich an meiner Meinung fest. Die beiden wuchsen unbekümmert und fröhlich auf und es dauerte nicht lange da war klar das Alice nach Hamburg zu Tobi ziehen sollte wenn es soweit ist. Er kam seine Alice auch oft besuchen und sie freute sich jedes Mal riesig. So waren wir der Meinung das Richtige zu tun. Alexa benahm sich ihm gegenüber sehr distanziert und ging ihm auch lieber aus dem Weg. Als nun der große Tag kam das Tobi seine Alice abholen wollte sollte alles anders kommen.


Es ging schon am Morgen los Alice unsere kleine verfressene Zicke fraß nichts und folgte mir auf Schritt und tritt. Plötzlich fing sie an zu humpeln, wir waren fix und fertig. Man konnte doch keinen kranken Hund in die Ferne ziehen lassen bevor nicht feststand was los war. Unsere Ta konnte nix feststellen, nahm noch Blut ab und schickte es ein. Sofortige Diagnose nicht möglich. Was nun? Bei Tobi angerufen und ihm mitgeteilt was passiert war und ihn auch die Möglichkeit gegeben vom Vertrag zurück zu treten.


Seine Mutter und er wollten dann aber doch vorbei kommen und sich selbst überzeugen was los war. Als sie nun ankamen stürzte sich Alexa vor Freude auf Tobi ( Wie gesagt sie hat ihn nie beachtet) Alice versteckte sich hinter mir. Tobi beachtete Alexa aber gar nicht und wollte unbedingt seine Alice haben. Da ich aber keine Garantie geben wollte das es nichts ernstes mit Alice war wollten sie dann doch lieber vom Vertrag zurück treten. Plötzlich wurde aber dann Alexa für Tobi interessant da sie alles tat um seine Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich erkannte den Hund – der eigentlich immer mein Schatten war – nicht wieder. Alice verkroch sich humpelnd und war nicht zu bewegen wieder aus ihrer Ecke raus zu kommen. Ich hatte richtig Angst um die Kleine.


Tobi beschäftigte sich eingehend mit Alexa und nach Stunden war klar die beiden waren wie füreinander geschaffen. Tobi konnte nicht mal aufs Klo gehen ohne das Alexa ihm folgte. Mich beachtete sie so gut wie gar nicht mehr. Als Tobi und seine Mutter sich wieder auf den Weg nach Hamburg machten war Alexa mit dabei. Ich heulte rotz und Wasser aber es war die richtige Entscheidung.


Alexa war nun also weg und was geschah mit Alice? Das Auto war vom Hof und sie kam angehüpft und ich könnte schwören sie hat gegrinst. Kein Humpeln mehr, kein verstecken – nein. Sie tobte mit ihrer Mutter und den anderen durch den Garten und stürzte sich halb verhungert auf ihr Futter. Alle Untersuchungen ergaben das sie kerngesund war.


Wir sind der Meinung sie wollte einfach nicht von uns fort und im nachhinein sind wir mehr als froh das wir gerade sie behalten haben und egal was die Zukunft bringt sie wird immer bei uns bleiben



© Collies & Shelties von der Sheltieban.de | Design by: LernVid.com